Verkleben Sie die Teppichfliesen einfach

Teppichfliesen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Vor allem die sogenannten selbstliegenden Fliesen finden immer mehr Anwendung, schließlich müssen sie nicht verklebt werden. Der Untergrund muss auf alle Fälle eben, staubfrei und trocken sein. Fehlstellen müssen mittels Spachtelmasse glatt geebnet werden. Pflege- und Reinigungsmittel auf vorhandenen Nutzflächen gehören ebenfalls entfernt. Beim Verlegen sollte Raumtemperatur vorherrschen.

Methoden der Verlegung

Es gibt zwei Arten wie Teppichfliesen verlegt werden, dabei unterscheidet man zwischen der paralellen und der diagonalen Verlegung, letztendlich eine Frage des Geschmacks.
Bei der Festlegung von Hilfslinien sollten auch optische Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Das bedeutet unter anderem, allzu schmale Randstreifen sollten bei gut sichtbaren Stellen vermieden werden. Auch an der Linie zur Tür sollten immer ganze Fliesen verlegt werden. Hilfslinien mit Hilfe einer langen Richtlatte anzeichnen.

Arbeitsanleitung

1. Wer die parallele Verlegung bevorzugt, sollte an der Türlinie immer eine ganze Reihe verlegen, an den Seitenwänden sollte nach optischen Gesichtspunkten entschieden werden. So zieht
man zum Beispiel eine Hilfslinie parallel zur Seitenwand und dazu im rechten Winkel eine zweite Hilfslinie in einem bestimmten Abstand zur Türlinie. Danach Ausgangsfliese A am
Schnittpunkt mit Doppelklebeband fixieren und Fliesen in allen Quadranten verlegen.

2. Bei diagonaler Verlegung passiert ähnliches. Auch hier im Bereich der Türe mit ganzen Fliesen beginnen. Anschließend Hilfslinie zeichnen und mit der Verlegung beginnen. Ausgangspunkt
ist dabei die Mitte des Raumes, hiervon nach allen Seiten aus arbeiten. Nicht verkehrt ist es, bei jeder fünften Reihe Fliesen, diese mit einem Doppelklebeband zu sichern.

3. Sodann an den Rändern Reststücke ausmessen. Bei der parallelen Verlegung kann genauso vorgegangen werden.

Teppichfliesen können mit Fixierung verlegt, auf haftende Fliese verlegt oder auch ganzflächig verklebt werden. Zudem gibt es auch selbstklebende Teppichfliesen, der Klebeschicht bis zur endgültigen Verlegung durch eine Folie geschützt ist. Diese Fliesen werden ebenfalls nach diesen Methoden verlegt.

Tipp: Bei sämtlichen Fliesen, die mit Klebern verlegt werden, sollte die Planung der Verlegung so verlaufen, dass die bereits verlegten Fliesen nicht ständig betreten werden müssen.

Schutz der Teppichfliesen

Um das gute Aussehen dieser Fliesen zu erhalten, müssen diese Beläge regelmäßig gereinigt werden. Das erledigt man am besten mit einem Bürstensauger oder nur mit glatter Düse. Wer seinen Belag mit Teppichreinigungspulver einer Generalreinigung unterzieht braucht keine Bedenken zu haben. Eine Reinigung mit Shampoo dagegen sollte gut überlegt sein. Teppichfliesen die nicht fest fixiert sind, können unter Umständen dabei schrumpfen.
Zur Beseitigung von Flecken sollten am besten natürliche Hausmittel verwendet werden, sie reinigen schonender und greifen die Teppichfliesen, im Gegensatz zu chemischen Mitteln, nicht an.