Sich jetzt ganz einfach gegen Insekten schützen

Ob im Frühjahr, Sommer oder Herbst, immer wenn die Sonne am Himmel steht, bringt sie nicht nur wärmere Luft, sondern auch Kolonnen kleiner
common-fly-447307_640Plagegeister mit sich. Fliegen, Stechmücken, Spinnen und Co. fühlen sich in den Wohnungen sehr wohl und fallen uns früher oder später mächtig auf die Nerven. Das kann schnell abgestellt werden, wenn Fliegengitter dafür sorgen, dass unsere Lebensqualität nicht leidet. Ein Fliegengitter und eine Insektenschutztür ist immer noch die umweltfreundlichste Methode Herr über Insekten und anderes Ungeziefer zu werden.

Natürlich ist eine Fliegenklatsche ebenfalls eine effektive Lösung, hier stellt sich jedoch das Problem, dass es hässliche Flecken auf Gardinen und Tapeten gibt. Die cleverste Option zu Blutflecken an den Wänden sind Fliegengitter, nicht nur am Schlafzimmerfenster. Alle Fenster und Türen sollten mit Fliegengitter gesichert werden. Sie lassen sich leicht selber einbauen und sind in diversen Größen und Anfertigungen zu erwerben. Der Einbau einer Insektenschutztür ist allerdings mit handwerklichen Fähigkeiten verbunden. Genauso wie der Einbau der Fliegengitter Fenster.

Ein Aluminium Rahmen gibt dem Fliegengitter die unentbehrliche Festigkeit und passt sich spielend der Fenstergröße an. Das Spannrahmensystem lässt sich komplett leicht ohne eine Beschädigung am Fenster anbringen. Für die Fliegengitter sind keine Bohrungen nötig. Dadurch bleibt das Fliegengitter Fenster enorm beweglich und kann, zum Beispiel, beim Fensterputzen schnell entfernt werden. Die Fliegengittertür läßt sich nicht ganz so schnell wieder entfernen. Meist ist die Montage einer Fliegengittertür auch mit dem anbohren der Schaniere verbunden. Mieter sollten hier unbedingt im Vorfeld mit dem Vermieter abklären, ob er einer Monatage einer Fliegengittertür zustimmt.

Schutz für Dachfenster

Die bequemen Räume unter dem Dach werden von vielen Personen geschätzt. Der Regen plätschert leise auf das Dach und so kann sich jeder richtig erholen. Wären da nur nicht unerwünschte Besucher wie Fliegen, Moskitos und Wespen. Doch ebenso wie für jedes andere Fenster gibt es auch hier brauchbare Lösungen. Fliegengitter für abgeschrägte Fenster können ganz einfach innerhalb der Dachschräge angebracht werden und schützen nachhaltig vor Insekten jeglicher Art. Alternativ kann ein Fliegengitter ebenfalls als Dachfenster-Jalousie oder Kombirolle den Schutz bieten.

Neue Stoffe bewirken eine klare Durchsicht

Die Fliegengitter sind in der letzten Zeit viel moderner geworden. Sie können in der Art oder der Farbe selber festgelegt werden. Fliegengitter sind im Regelfall mit einem Netz aus Stahl, Alu oder Fiberglas verfügbar. Ganz besonders das Fiberglas gewährleistet eine klare Durchsicht und wird überwiegend als nicht hinderlich eingestuft. Darüber hinaus ist das Material UV- und witterungsbeständig und auch schwer entzündlich.

Wer in keinster Weise mit dem Fliegengitter nur unerwünschten Besuchern das Haus verbieten will, sondern zudem einen Schutz für sein Haustier braucht, findet auch bei Fliegengitter die Problemlösung. Das speziell entwickelte Katzen-Schutzgitter, dass zu dem Fliegengitter montiert wird, verhindert das Entkommen der Tiere.

Mit einem Fliegengitter befindet man sich immer auf der sicheren Seite, wenn es um den Schutz vor Insekten geht. Viele Arten und Größen stellen jederzeit sicher, dass für jedes Fenster die passende Lösung gefunden werden kann.