Diese Pflanzen gehören in den Schatten!

Hobby Gärtner haben es nicht immer leicht, denn nicht jeder Garten hat nur Sonnenseiten. Darum muss jedoch keiner verzweifeln, denn es gibt auch Pflanzen die sich an nicht so sonnigen Plätzen durchaus wohlfühlen.

Der richtige Standort ist für jede Pflanze wichtig, doch es gibt einige die auch im Halbschatten ihre ganze Schönheit entfalten. So ist das zum Beispiel, bei der Herzlilie, dem Fingerhut und auch die Hortensie ist über weniger Sonnenstunden froh. Bis hin zum Alpenveilchen gibt es Blumen und Sträucher die eifrige Schattenblüher sind.

Damit es zu keiner Jahreszeit trostlos im Garten aussieht ist die richtige Auswahl nötig und wenn sich jemand nicht ganz sicher ist, was er anpflanzen soll, gibt es in der Nähe bestimmt einen Gärtner, der mit Rat und Tat zur Seite steht.

Einige Tipps für Pflanzen, die im Halbschatten gut gedeihen

An Plätzen die im Halbschatten liegen hat ein Gärtner deutlich mehr Auswahl blühende Pflanzen zu bekommen. Waldrebe, Akelei und Eisenhut sind nur einige, die zur Verfügung stehen. Dazwischen sollte immer kombiniert werden, damit Farben schon von Beginn leuchten können.

Dazu empfiehlt sich beispielsweise, das Maiglöckchen oder auch ein Rhododendron. Komplett wird das Beet dann mit Prachtspiere und Herbstanemonen, so ist immer Leben im Garten.

Blumen mit warmen Farben hellen eine dunklere Ecke optisch gut auf, besonders Weiß, Gelb und Orange helfen, den Garten farblich zu gestalten. Auf Rot, Blau oder Violett sollte hingegen verzichtet werden, sie machen dunkle Ecken noch trostloser.

Auch im Schatten das Gießen nicht vergessen

Viele Hobby Gärtner geben ihren Pflanzen die in der Sonne stehen ausreichend Wasser, aber die im Schatten werden eher stiefmütterlich behandelt, dabei brauchen gerade Pflanzen im Schatten viel Wasser. Darum ist es überaus wichtig, auch die Pflanzen im Schatten regelmäßig mit Wasser zu versorgen.

Jeder der gern Rosen in seinem Garten hat, kann auch diese im Halbschatten anpflanzen, besonders die Sorten Rambler- oder Wichuriana treiben so stark, dass sie aus dem Schatten der Sonne entgegen wachsen. Aber auch Bodendeckrosen kommen sehr gut mit Plätzen klar an denen nicht so viele Sonnenstunden sind. Vier bis fünf Stunden pro Tag reichen aus, um auch hier seine Freude an den Pflanzen zu haben.

Kategorie: