Archiv der Kategorie: Renovieren

Verschönern Sie Ihre Zimmertüren

Wir alle kennen das Problem: So schön die Innentüren unserer Wohnung auch beim Einbau gewesen sind, irgendwann kommen sie alle in die Jahre und die Spuren der Zeit lassen sich nicht mehr so schnell beseitigen. Das ist natürlich schade, da die Tür ja ein Bestandteil des gesamten Raumes und somit der Gesamtoptik sind. Da muss es doch eine Möglichkeit geben, um sie ein bisschen aufzufrischen und wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Neue Farbe

Die einfachste und somit schnellste Möglichkeit, einer Tür ein neues Gesicht zu geben, ist ein Anstrich mit einer neuen Farblasur oder einem Klarlack, ganz nach Belieben! Damit die neue Farbe auch halten kann, muss eventuelle alte Farbe vollständig entfernt werden. Zudem wird die Oberfläche, wenn es sich um eine Holztür handelt, ein wenig mit Schmirgelpapier angeraut. Auch dies verhilft zu einer besseren Farbhaftung. Die Farbe kann nach dem persönlichen Geschmack oder der vorhandenen Einrichtung gewählt werden. Wer sich nicht sicher ist, kann ein Foto des Raumes zur Rücksprache mit dem „Farbmeister“ des Baumarktes mitbringen.
Weiterlesen bei Verschönern Sie Ihre Zimmertüren »

Wenn die Feuchtigkeit nach Innen kommt

Es ist der Schrecken eines jeden Hausbewohners. Feuchtigkeit die sich im Innenraum ausbreitet. Jedes Haus, dass nicht gut instand gehalten und gepflegt wird, ist ein potentielles Opfer von eindringender Feuchtigkeit. Doch auch Häuser, bei denen beim Bau gepfuscht wurde, kann schnell zum Problemfall werden, da die Feuchtigkeit durch die kleinste undichte Stelle dringen kann. Wenn man dann auch noch die Ursache, beziehungsweise die Schwachstelle nicht findet, können große Schäden entstehen die sich nur mit hohem Aufwand und erheblichen Kosten wieder beheben lassen.

Deshalb ist es wichtig, über mögliche Ursachen für Feuchtigkeit im Innenbereich informiert zu sein, und mögliche Schwachstellen frühzeitig zu erkennen.
Weiterlesen bei Wenn die Feuchtigkeit nach Innen kommt »

Verkleben Sie die Teppichfliesen einfach

Teppichfliesen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Vor allem die sogenannten selbstliegenden Fliesen finden immer mehr Anwendung, schließlich müssen sie nicht verklebt werden. Der Untergrund muss auf alle Fälle eben, staubfrei und trocken sein. Fehlstellen müssen mittels Spachtelmasse glatt geebnet werden. Pflege- und Reinigungsmittel auf vorhandenen Nutzflächen gehören ebenfalls entfernt. Beim Verlegen sollte Raumtemperatur vorherrschen.

Methoden der Verlegung

Es gibt zwei Arten wie Teppichfliesen verlegt werden, dabei unterscheidet man zwischen der paralellen und der diagonalen Verlegung, letztendlich eine Frage des Geschmacks.
Bei der Festlegung von Hilfslinien sollten auch optische Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Das bedeutet unter anderem, allzu schmale Randstreifen sollten bei gut sichtbaren Stellen vermieden werden. Auch an der Linie zur Tür sollten immer ganze Fliesen verlegt werden. Hilfslinien mit Hilfe einer langen Richtlatte anzeichnen.
Weiterlesen bei Verkleben Sie die Teppichfliesen einfach »

Die passende Treppe für Ihr Heim

Genau, die Antwort lautet natürlich „mit einer Treppe“. Doch ist es gar nicht stairs-2203730_640so einfach eine passende Treppe zu finden bzw. die vorhandene zu renovieren. Denn Treppen sind nicht nur ein Instrument zum Überwinden eines Höhenunterschiedes. Nein, sie können auch Ausdruck der Lebenseinstellung, des Einrichtungsstiles sein.

Innentreppen mit Stil

Wer sich eine Innentreppe aussuchen möchte, ist unter anderem durch den vorhandenen Platz eingeschränkt. Denn nicht jede Wohnung verfügt über ausreichend Platz für eine ausladende Massivholztreppe. Und dennoch sind sie einfach wundervoll. Sie sind in unterschiedlichen Wendelungen erhältlich: ½, ¼, 2/4. Natürlich können sie den Gegebenheiten entsprechend rechts oder links gerichtet sein. Soll die Treppe jedoch eher wenig Platz einnehmen, ist an eine sogenannte Raumspartreppe, eine Systemtreppe oder eine Spindeltreppe zu denken.
Weiterlesen bei Die passende Treppe für Ihr Heim »

Wirkungsvolle Unterstützung beim Streichen

Eigentlich gibt es doch in jeder Wohnung immer einen Raum, der es mal wieder nötig hätte, gestrichen zu werden. Und doch ist man manchmal des Streichens müde. Dann lässt man den betreffenden Raum einfach mal ein Jahr in Ruhe, richtig? Doch wie sieht das denn aus, wenn dieser Raum nicht wie alle anderen in einer frischen Farbe erstrahlt? Da müsste es doch eigentlich ein Gerät geben, mit dem die Arbeit leichter von der Hand geht, oder nicht? Dies gilt natürlich auch für Möbel oder andere Gegenstände, die zu streichen wären.

Der Sprayer, einfach unentbehrlich

Der Sprayer oder auch Niederdruckpistole genannt ist ein hilfreiches Gerät, das dem Heimwerker viel Ärger beim Malen und Streichen ersparen kann. Mit der Niederdruckpistole können sowohl große Flächen als auch kleine, exakt abgegrenzte Bereiche bestens eingefärbt werden. Um zu verstehen, warum dies so exakt möglich ist, ist es sinnvoll, sich den Aufbau einer solchen Sprühpistole anzuschauen.
Weiterlesen bei Wirkungsvolle Unterstützung beim Streichen »

Wenn das Flachdach repariert werden muss

Es lässt sich leider nicht vermeiden, dass auch das beste Flachdach irgendwann bei einer Überprüfung als reparaturbedürftig deklariert wird. Ist ja auch kein Wunder, denn es muss Sommer wie Winter der Witterung standhalten. Egal, was das Wetter so hergibt. Manchmal kann es auch von Vorteil sein, das Dach bereits prophylaktisch zu streichen. Auch so können Schäden vermieden werden. Für den geübten Heimwerker sollte es dennoch kein Problem darstellen, das Flachdach in Eigenarbeit zu reparieren.

Wann ist der beste Zeitpunkt zur Flachdachsanierung?

Es gibt zwei gute Zeitpunkte hierfür: Das frühe Frühjahr oder der späte Herbst. Fragt man sich, wo der Unterschied ist, wird bewusst, dass man diese Maßnahmen nicht durchführen kann, wenn man über Sommer das Regenwasser von diesem Dach zum Gießen der Pflanzen sammeln möchte, kann man nur im Herbst das Dach streichen.
Weiterlesen bei Wenn das Flachdach repariert werden muss »