Archiv der Kategorie: Garten

Polyrattan – das ultimative Material für den Garten

Rattanmöbel erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Kein Wunder perfektionieren sie doch den mediterranen Einrichtungsstil und bringen südländischen Charme in die eigenen vier Wände. Ihre Flechtobjekt wirkt überaus attraktiv und natürlich und bereichert damit jedes Wohnambiente.

Rattan – ein hochwertiges Naturmaterial

Rattan wird von der Roatengpalme gewonnen und findet vor allem aus dem Nahen Osten seinen Weg nach Deutschland. Die Ernte erfolgt per Hand und ist überaus zeit- und arbeitsaufwendig. Von dem Stängel der Palme muss zudem die Rinde entfernt werden, bevor man an das eigentliche Rattan gelangt.

Dieses wird dann mittels eines hochwertigen Verarbeitungsprozesses zu unterschiedlichsten Möbelstücken umgewandelt. Rattan wird bewusst gebogen, um so den Möbeln eine hohe Stabilität zu verleihen.
Weiterlesen bei Polyrattan – das ultimative Material für den Garten »

Kategorien:

Der richtige Umgang mit Pflanzsteinen

Pflanzsteine lassen sich ideal für das Beet oder für eine Kräuterschnecke einsetzen, aber auch für eine treppenartige Anordnung. Solche Art von Bepflanzung eignet sich ideal für einen Hingucker im Garten und es stehen für die Gestaltung die unterschiedlichsten Steine zur Verfügung.

Die Gestaltung kann individuell erfolgen, dennoch benötigt es etwas Vorbereitung, aber jeder Gärtner wird mit dieser Art von Gestaltung seine Freude haben.

Wichtiges zu den Preisen und Variationen von Pflanzsteinen!

Angeboten werden Pflanzsteine in verschiedenen Farben und Formen. Beliebt sind hierbei Steine mit natürlichen Nuancen, beispielsweise Steine mit den Farben Rot, Braun oder Ocker.

Aber auch Steine mit den Farben Sandstein oder Grau sind sehr dekorativ. Pflanzsteine können ganz unterschiedlich eingesetzt werden, zum Beispiel als halbrunde oder ringförmige Variante.
Weiterlesen bei Der richtige Umgang mit Pflanzsteinen »

Kategorien:

In Eigenarbeit einen Teich anlegen

Einen Teich anzulegen ist keine Wissenschaft, zumindest dann nicht, wenn man sich für einen Fertigteich entscheidet. Für dessen Aufbau wird nur ein geringer Zeitaufwand benötigt und schon lassen sich die ersten Ergebnisse auf dem Weg zum Wunschteich sehen.

Alles beginnt mit einer Grube

Der Fertigteich besteht aus einer Teichwanne, welche als Schablone für die spätere Grube dient. Denn da es den Fertigteich in den verschiedensten Größen und Formen gibt, lassen sich keine genauen Maße für die benötigte Grube nennen. Daher wird die Teichwanne aufgestellt, damit die Umrisse markiert werden können. Danach kann das Ausheben der Grube begonnen werden – dabei lässt man einen einige Zentimeter breiten Rand und geht zudem etwas mehr in die Tiefe, als es anhand der Höhe der Wanne eigentlich notwendig wäre, denn später kommt noch Sand zum Einsatz, der seinen Platz benötigt. Und zwar dann, wenn die Grube vollständig und sauber ausgehoben ist.
Weiterlesen bei In Eigenarbeit einen Teich anlegen »

Kategorie:

Blumen verleihen einer Terrasse Atmosphäre

Blumen und Co. für ein ansprechendes Terrassenklima

Die Veranda ist im Sommer und auch im Frühjahr ein wichtiger Punkt. Auf einer Terrasse können nicht nur Feiern der Familie veranstaltet werden, sondern die Terrasse dient auch als Wohlfühlort. Doch nicht nur die erholsamen Seiten einer Veranda sind präsent, sondern auch die Arbeit mit der Bepflanzung auf der Terrasse im Frühjahr. Die Auswahl an beeindruckenden Gartenverandapflanzen kann sehr schwer werden.

Dank der sinvollen Pflanzen wirkt eine Terrasse wesentlich einladender und schöner. Diese wohltuende Effekte haben vor allem Gartenbesitzer gerne. Damit Sie die passenden Terrassenpflanzen wählen, hier hilfreiche Ratschläge. Kübelpflanzen für die Veranda ist oftmals eine richtige Entscheidung. Überlegen Sie sich also wie viele Pflanzkübel Sie auf Ihrer Terrasse unter bekommen.

Nutzen Sie für ein mediterranes Ambiente die Orleander Pflanze

Die Arten an Pflanzen für die Terrassenbepflanzung sind zahlreich. Die optimale Bepflanzung auszuwählen kann schwer sein. Der Grund dafür ist, dass die Terrasse oftmals in Richtung der Sonne errichtet wurde. Die Sonnenbedingungen sind für die Orelanderpflanze perfekt.
Weiterlesen bei Blumen verleihen einer Terrasse Atmosphäre »

Kategorien:

Funktioniert Tierhaltung auf dem eigenen Grundstück?

Die Haltungsbedingungen von Pute Ente und Gans wurden von der WWF unter die Lupe genommen. Es wird den Verbrauchern geraten, auf tiergerechte und ökologische Haltung zu achten. Etwas Besonderes sind Entenbrust, Gänsekeule und der Truthahnbraten und häufig kommen sie auf den Tisch als Festessen.

Auf hochwertiges Bio-Fleisch sollte gerade aus dem Grund geachtet werden und dies stammt aus einer tiergerechten Haltung. Laut dem WWf-Vergleich leben Enten, Puten und Gänse aus Bio-Haltungen im Vergleich zur konventionellen Mast mehr als doppelt so lange. Die ökologischen Auswirkungen sind ebenfalls geringer aufgrund des Verzichtes auf Soja-Futter und es werden die Regenwaldflächen geschont.

Puten

Insbesondere bei diesem anspruchsvollen Geflügel wie Pute lohnt sich immer der zweite Blick. Die nicht gewollten Todesraten, zu denen es kommt bei der Intensiv-Putenmast sind sehr hoch. Viele Probleme gibt es aber auch bei der Bio-Putenhaltung. Die Zuchtlinien, welche vorhanden sind bezüglich des Geflügels brauchen Futter, welches in der geforderten Qualität in dem Bio-Bereich nicht erhältlich ist. Daher sind einzelne Bio-Betriebe ausgestiegen aus der regulären Mast und sie bieten nur noch Spezial-Aufzuchten beispielsweise Weihnachts-Truthahnes.
Weiterlesen bei Funktioniert Tierhaltung auf dem eigenen Grundstück? »

Kategorien:

Diese Pflanzen gehören in den Schatten!

Hobby Gärtner haben es nicht immer leicht, denn nicht jeder Garten hat nur Sonnenseiten. Darum muss jedoch keiner verzweifeln, denn es gibt auch Pflanzen die sich an nicht so sonnigen Plätzen durchaus wohlfühlen.

Der richtige Standort ist für jede Pflanze wichtig, doch es gibt einige die auch im Halbschatten ihre ganze Schönheit entfalten. So ist das zum Beispiel, bei der Herzlilie, dem Fingerhut und auch die Hortensie ist über weniger Sonnenstunden froh. Bis hin zum Alpenveilchen gibt es Blumen und Sträucher die eifrige Schattenblüher sind.

Damit es zu keiner Jahreszeit trostlos im Garten aussieht ist die richtige Auswahl nötig und wenn sich jemand nicht ganz sicher ist, was er anpflanzen soll, gibt es in der Nähe bestimmt einen Gärtner, der mit Rat und Tat zur Seite steht.

Einige Tipps für Pflanzen, die im Halbschatten gut gedeihen

An Plätzen die im Halbschatten liegen hat ein Gärtner deutlich mehr Auswahl blühende Pflanzen zu bekommen. Waldrebe, Akelei und Eisenhut sind nur einige, die zur Verfügung stehen. Dazwischen sollte immer kombiniert werden, damit Farben schon von Beginn leuchten können.
Weiterlesen bei Diese Pflanzen gehören in den Schatten! »

Kategorie:

Ein Kunststoff-Gartentor birgt viele Vorteile

Kunststoff als Material für einen Gartenzaun und eine Gartentür verfügen, wenn man sich denn mit Kunststoff grundsätzlich anfreunden kann, über eine recht gute Lebensdauer sorgt und können Holz täuschend ähnlich sehen. Mit den Jahren konnte sich Kunststoff, der lange als wenig attraktiv galt, mittlerweile auf dem Markt etablieren. Im Vergleich zu Holz ist Kunststoff eher pflegeleicht bedingt mit seinem geringen Gewicht eine leichte Handhabung bei der Montage. Natürlich gibt es auch Gartentore und Einfahrtstore aus Metall. Auch eine kleine Gartenpforte, die früher aus Holz war, wird heute in erster Linie in Metall gekauft.

Es gibt mittlerweile auch neue Kunststoffverbindungen, die wesentlich robuster sind, als das, was man vor einigen Jahren noch auf dem Markt bekam. Zum Beispiel geben viele Händler mittlerweile eine langjährige Garantie bezüglich der UV-Beständigkeit, denn Kunststoff galt jahrelang als wenig resistent gegen Sonneneinstrahlung. Es gibt also in der Kunststoff-Industrie eine stete Weiterentwicklung, die nun langsam auch beim Verbraucher ankommt.
Weiterlesen bei Ein Kunststoff-Gartentor birgt viele Vorteile »

Kategorie:

Gabionen selber errichten

Gabionenzaun und Gabionenwand selber aufbauen

Gabionen sind vielseitig, trendig und in Eigenregie einfach zu errichten. Mit Steinen befüllte Steinkörbe ersetzen im heimischen Garten immer mehr traditionelle Betonmauern als Sichtschutz. Solche Gabionen werden dann auch Gabionenzaun genannt. Durch die Bepflanzung und die Kombination mit gärtnerischen Elementen bietet der Gabionenzaun einen Höhepunkt im Garten. Gabionen offerieren als Gabionenzaun nicht nur einen perfekten Sichtschutz, sie absorbieren Lärm und bieten Kleinstlebewesen einen Lebensraum.

Hobbygärtner profitieren ebenfalls von der Wärmespeicherung der Gabionenwand bzw. einem Gabionenzaun. Steigende Beliebtheit erfreut sich der Sichtschutz aus Gabionen im Wasserbau sowie Landschaftsbau. Für die Errichtung von einem Gabionenzaun im Do-it-yourself Verfahren wird insbesondere hochwertiges Material benötigt, denn bereits aus wenigen Bestandteile ist der Sichtschutz einfach zu errichten. Auf der Seite www.gabionenversand.de finden Sie einen Überblick über die auf dem Markt befindlichen Gabionen Produkte.
Weiterlesen bei Gabionen selber errichten »

Kategorie:

Zaubern Sie neue Gartenelemente aus Gabionen

Robuster Halt für Gabionen Hochbeetwände

Gabionen sind mit Steinen versehene Drahtkörbe. Diese Steinkörbe finden in vielen Bereichen ihren Einsatz. Zahlreiche Hobbygärtner entdecken Gabionen für ihren Garten und errichten hierdurch Hochbeete und Einfriedungen.

Die Stenkörbe bestehen aus Metall mit einer galvanischen Beschichtung, die mit Steinen oder Kiesel befüllt wird. Das Resultat, nach der Befüllung eine strapazierfähige Mauer oder Seitenwand.

Durch Steinkörbe können die Wände des Hochbeetes unverzüglich, simpel und vor allem preiswert errichtet werden. Zahlreiche Möglichkeiten und Systeme sind in Baumärkten und im Einzelhandel zu finden. Nach dem Aufbau sind sie mit Steinen des persönlichen Geschmacks zu befüllen. Die Wände sollten eine Dicke von 20 – 30 cm aufweisen.
Weiterlesen bei Zaubern Sie neue Gartenelemente aus Gabionen »

Für qualitatives Saatgut sorgen

Viele Gärtner ärgern sich jedes Jahr wieder über die oft mäßige Qualität des im Handel angebotenen Saatguts. Hierbei ist es übrigens egal, ob es sich um konventionell oder biologisch hergestelltes Saatgut handelt. Gerade seltene Pflanzen sind oft nicht über den regulären Handel erhältlich. Und auch die Angebote von Hobbygärtnern, die derartige Saat abgeben, sind nur gering. Schließlich möchte jeder ein bißchen davon abhaben. Daher erscheint es am besten, sein eigenes Saatgut zu ziehen. Gewusst wie!

Bei vielen Gemüsesorten ist die Saatgewinnung super einfach, denken wir nur einmal an Kürbisse oder Zucchini. Selbiges gilt auch für Paprika, Tomaten, Erbsen, Bohnen, andere Hülsenfrüchte sowie Nüsse. Wichtig ist, dass etwa beim Kürbis und Co. das Fruchtfleisch gut entfernt wird, damit es nicht zur Schimmelbildung kommt. Auch sind alle Saaten gut zu trocknen. Danach werden sie, bitte einzeln!, in Briefumschläge verpackt und trocken, aber nicht zu warm gelagert. Denn Wärme vertragen sie nicht gut. Sie brauchen die Ruhe, das Dunkel und das Kühle um sich auf die Aussaat vorzubereiten.
Weiterlesen bei Für qualitatives Saatgut sorgen »

Kategorien: